Skip to main content

Alles im Blick –
zuverlässig, sicher, diskret

Sichern Sie Ihr Objekt im Innen- oder Außenbereich mit einer intelligenten Videoanalyse ab und nutzen die Vorteile einer schnellen und gezielten Intervention.

Ihre Vorteile

Modernste Technik – zuverlässig, sicher, diskret
  • Mit intelligenter Videoanalyse (KI) gegen ungebetene Gäste
  • Kostenersparnis durch intelligente Videoanalyse
  • Alarmursache kann aus der Ferne geklärt werden
  • Permanente Überwachung durch Technik

Videoaufschaltung

Jeder ausgelöste Alarm wird durch eine Sicherheitskraft verifiziert, so arbeiten Technik und Mensch zielgerichtet zusammen.
Sichern Sie Ihr Objekt im Innen- oder Außenbereich mit einer intelligenten Videoanalyse ab und nutzen die Vorteile einer schnellen und gezielten Intervention. Das Videosystem analysiert vor Ort jede Situation und überträgt erst bei bestimmten Verhaltensmustern das Videobild an die Notruf- und Serviceleitstelle. Die Zentralisten der Notruf- und Serviceleitstelle bewerten die übertragene Situation und handeln sofort.

Vorteile

  • Permanente Überwachung
  • Koordination und Durchführung der Maßnahmen
  • Gewissheit haben, dass scharf oder unscharf geschaltet wurde
  • Schnell informiert durch AlarmApp
  • Nichts verpassen durch unser Alarmportal

Der Täter soll erkannt werden, noch bevor der Einbruch beginnt.

Geeignet zur Früherkennung, um Schäden abzuwenden und zu minimieren

  • Häuser
  • Gewerbeimmobilien
  • Ferienhäuser
  • Baustellen

Schützen Sie Ihr berechtigtes Interesse

  • Schutz vor unberechtigtem Zutritt
  • Schutz vor Beschädigung / Vandalismus
  • Wahrnehmung des Hausrechts
  • Schutz vor / Aufklärung von Diebstahl
  • Schutz vor Vandalismus

Welche Systeme können aufgeschaltet werden?

Durch unsere Video-Multifunktionsplattform können alle gängigen Videosysteme aufgeschaltet werden. Neue Kameras oder Kamerasysteme werden der Plattform zeitnah hinzugefügt. So sind wir immer auf dem aktuellen Stand.

  • Dahua
  • Hikvision
  • Honeywell (Adpro)
  • Axis
  • Hanwha
  • Mobotix
  • Reconeyes

Was beinhaltet die Videoaufschaltung?

  • Aufschaltung der Technik: Die Verbindung zu unserer Notruf- und Serviceleitstelle
  • Auswertung der Videoanalyse: Die Videobilder werden ausgewertet.
  • Koordinierung der Maßnahmen: Im Ernstfall wird schnell gehandelt, um Schaden abzuwenden.

Was sollten Sie bei einer Videoüberwachung im Außenbereich beachten?

  • Videosysteme sollten für die Videoanalyse geeignet sein. Erkennt Ihre Kamera nur Veränderungen im Bild (Motion Detektion), kommt es zu vielen Fehlauslösungen.
  • Keine Video- und Tonaufnahmen von Nachbargrundstücken
  • Keine Video- und Tonaufnahmen des öffentlichen Bereichs
  • Verpixelung (Private Zones) für Nachbargrundstücke einrichten
  • Verpixelung (Private Zones) für öffentliche Bereiche einrichten
  • Hinweisschilder anbringen

Lassen Sie sich von uns zur Videoüberwachung beraten. Buchen Sie online das gewünschte Sicherheitspaket. Wir kümmern uns um den Rest.

Ablauf der Überwachung

1. Überwachung vor Ort

In der Analyse wird festgestellt, ob Personen oder Fahrzeuge einen Bereich betreten.

2. Übermittlung

Wird ein Bereich betreten, geht sofort eine Alarmmeldung an die Leitstelle

3. Auswertung

Der Zentralist schaut sich das übermittelte Bild und zusätzlich auch die Livebilder vor Ort an, bewertet die Gesamtsituation und leitet im Ernstfall Maßnahmen ein.

    Diskreter und präventiver Schutz.

    Für Ihr Zuhause.

    Diskreter und präventiver Schutz.

    Für Ihr Geschäft.

    Diskreter und präventiver Schutz.

    Für Ihre Praxis.

    Diskreter und präventiver Schutz.

    Für alles was
    Ihnen wichtig ist.

    Videoaufschaltung – Notrufexperten

    Unsere Pakete für Ihre Sicherheit im Vergleich

    Die Leistungspaket Secure Basic und Secure Standard haben das gleiche hohe Sicherheitsniveau. Eine Aufschaltung nach dem High Secure Leistungspaket entspricht den Richtlinien des Verbands der Sachversicherer (VdS). Diese Aufschaltung kommt nur für Sie zum Tragen, wenn Ihre Versicherung danach verlangt.
    Video Lokal

    ab 54.95 €

    pro Monat

    • Aufschaltung des Videosystems
    • Lokale KI-gestützte Video-Analyse
    • Technikmeldungen und Überwachungen
    • Hersteller: Dahua, Luna HD und Hikvision
    Video Cloud

    ab 65.95 €

    pro Monat

    • alle Leistungen aus
      „Video Lokal“
    • Aufschaltung des Videosystem
    • diverse Hersteller
    • ONVIF Profile S und G
    Video Cloud Plus

    ab 65.95 €

    pro Monat

    • alle Leistungen aus
      „Video Cloud“
    • Cloud KI-gestützte Video-Analyse
    • Cloud-Optionen zur Videoanalyse, wie Einbruch und Falschalarm erkennen

    Paketvorteile

    • Kurze Kündigungsfristen
    • Einfache Pakete für Privat und Gewerbe

    Jetzt online buchen und
    morgen auf der sicheren Seite sein!

    Kombinieren Sie Video- und Alarmaufschaltung
    Aufschaltung und Alarm-App
    Alarmaufschaltung

      Alle Leistungen im Detail


      Leistungspakete Videoaufschaltung – Notrufexperten

      FAQ

      Um sich auf die Alarmaufschaltung vorzubereiten und um die richtigen Maßnahmen im Alarmfall festzulegen, informieren wir Sie gerne online oder auch persönlich.

      Was sind Private Zones?

      Private Zones sind Bereiche in einem Bildausschnitt, die nicht eingesehen und aufgezeichnet werden. Es können je nach System mehrere Private Zones pro Kamera eingerichtet werden. Private Zones ermöglichen eine datenschutzrechtlich konforme Nutzung, wenn Nachbargrundstücke oder öffentliche Bereiche im Blickwinkel der Kamera sind.

      Was ist IVS?

      IVS steht für Intelligent Video Surveillance und bedeutet „Intelligente Videoüberwachung“. IVS ist eine Bezeichnung aus dem Videobereich und stellt die künstliche Intelligenz des Videosystems dar. Je nach Hersteller werden unterschiedliche Begriffe für künstliche Intelligenz (KI) verwendet

      Was bedeutet KI (Künstliche Intelligenz)?

      KI steht für künstliche Intelligenz. Im Anwendungsfall von Videoüberwachung wird die KI genutzt, um Personen, Gesichter und Fahrzeuge zu erkennen.

      Wie arbeitet KI?

      Beim Anwenden von KI wird das Videobild durch Algorithmen auf bestimmte Szenarien permanent überprüft. Trifft ein Szenario zu, wird ein Alarm ausgelöst. Am häufigsten werden die Szenarien Intrusion und Tripwire genutzt. Durch die intelligente Überwachung werden Fehlalarme stark reduziert.

      Was bedeutet Intrusion, Bereich oder Eindringen?

      Intrusion / Bereich / Eindringen: Bei Intrusion wird ein virtueller Bereich festgelegt, der im Regelfall nicht betreten, verlassen oder durchquert werden darf. Intrusion wird ausgelöst, wenn ein Objekt die virtuelle Grenze des eingezäunten Bereichs berührt.

      Was bedeutet Tripwire oder Stoperdraht?

      Tripwire / Stolperdraht: Bei Tripwire wird eine virtuelle Grenzline gezogen. Die Grenzlinie trennt die Bereiche in A und B. Wird die Grenzlinie beim Tripwire überschritten, löst das System eine Alarmmeldung aus. Es kann festgelegt werden, ob eine Auslösung nur dann erfolgt, wenn die Grenze von A nach B, B nach A oder bidirektional überschritten wurde.

      Was ist Motion Detektion?

      Das System erkennt Veränderungen im Bild (Pixel) und löst eine Meldung aus. Motion Detektion ist – wenn überhaupt – nur im Innenbereich anzuwenden. Schattenwurf und bewegende Elemente, wie z. B. Vorhänge, Bäume, Sträucher, Regen, Schnee, Spinnenweben führen unter anderem zu Fehlauslösungen.

      Was ist eine PTZ-Kamera?

      Bei einer PTZ-Kamera handelt es sich um eine Kamera, die aus der Ferne gesteuert werden kann und automatisch verschiedene Wegpunkte (Presets) anfährt. PTZ-Kameras eigenen sich nur bedingt zur Videoanalyse, da die Kamera nicht immer in den zu überwachenden Bereich schaut.

      Was sind Presets?

      Presets sind feste Wegpunkte, die bei einer PTZ-Kamera programmiert werden können. Die Kamera fährt automatisch die Wegpunkte an.

      Was versteht man unter einem Kanal?

      Eine Kamera kann über mehrere Kanäle senden. Ein Kanal stellt einen Stream dar, also eine Datenverbindung in einer bestimmten Auflösung.

      Beispiel: Zur Analyse der Videobilder wird nur eine geringe Auflösung benötigt. Der Benutzer benötigt zum Anschauen der Bilder eine höhere Auflösung, damit er etwas sehen und erkennen kann.

      Die Kamera stellt nun auf zwei Kanälen die gleichen Bilder in unterschiedlichen Auflösungen zur Verfügung.